Puure-Höck 2016

Rückblick auf die Puure-Höck 2016

 Bereits im dritten Jahr wurden die Puure-Höck durchgeführt. An den vier Veranstaltungen nahmen teilweise über 300 Personen teil.


Puure-Höck vom 10. August 2016 bei der Geschwistergemeinschaft Lindenmann / Schulthess in Gutenswil

Auf dem Hof der Geschwistergemeinschaft Lindenmann/Schulthess in Gutenswil wartete auf die Besucher ein vielseitiger Hofrundgang mit den Posten Schweinezucht, Biogasanlage und Heidelbeer-Kulturen.

Anschliessend begrüssten die Anwesenden Jürg Fuhrer von der Agroscope. Er hielt ein Referat zum Thema «Das Klima ändert - was bedeutet das für die Landwirtschaft?». Zum Schluss wurden die Anwesenden mit einem feinen Znacht vom Hof verwöhnt, bevor sie sich dann in die kühle Nacht verabschiedeten.

Berichterstattung im Zürcher Bauer




 


Jürg Fuhrer
Agroscope

 

 


Puure-Höck vom 6. Juli 2016 bei Familie Hüppi, Herschmettlen bei Gossau

Beim dritten Puure-Höck 2016 stellte Familie Hüppi ihren Betrieb vor. Der neue Milchviehstsall mit Komposteinstreu und der neuen Melkanlage war dabei die Hauptattraktion.

Anschliessend hörten die Besucher gespannt dem Referat von Markus Ritter, Präsident des Schweizer Bauernverbands. Er berichtete über die aktuellen Geschäfte der Landwirtschaft in Politik und Markt. Bei einem gemütlichen Raclette und feinen Torten, gebacken von den Landfrauen des Bezirks Hinwil, liessen die Besucher den Abend ausklingen.

Berichterstattung im Zürcher Bauer

 

Markus Ritter,
Präsident SBV










Puure-Höck vom 8. Juni 2016 bei Familie Kuhn, Bietenholz bei Effretikon

In gemütlicher Atmosphäre erhielten die Gäste Einblick in die vielseitigen Tätigkeiten des Betriebes. Nach einer kurzen Vorstellung seines Betriebes lud der Beriebsleiter Adrian Kuhn alle Anwesenden zu einem Rundgang mit den Posten Hof-Märt, Christbäume und Ackerbau ein.

Anschliessend referierte Martin Bihr, freischaffender Berater und Coach «Offni Tür» zum aktuellen Thema «Familien und Landwirtschaft unter einem Hut – wie gehen wir damit um?».

Berichterstattung im Zürcher Bauer

                       

 



Martin Bihr,
freischaffender
Berater und
Coach Team
«Offni Tür»

 

 


Puure-Höck vom 11. Mai 2016 bei der Familie Kamm in Teufen

Am Mittwoch, 11. Mai 2016 empfing die Familie Kamm die Zürcher Bauernfamilien in Teufen. Sie bewirtschaftet auf dem Schloss Teufen einen Betrieb mit den Hauptzweigen Weinanbau und Milchwirtschaft. Neben der Vorstellung dieser beiden Schwerpunkte erhielten die Besucher beim Hofrundgang auch einen Einblick in den in den schönen Schlossgarten.

In seinem Referat Hannes Geisser, Wildschwein-Experte und Direktor des Naturmuseums Thurgau, erklärte er das Wesen der Wildschweine etwas genauer. Mit seinen Erkenntnissen schlug er zudem einen neuen Ansatz bei der Wildschwein-Jagd vor.

Berichterstattung im Zürcher Bauer

                          

 

 


Hannes Geisser
Wildschwein-Experte